Helga Lenz - Violine II

Mitglied im Orchester seit 1989

Zu den Münchner Symphonikern kam Helga Lenz 1989 nach Erfahrungen bei den Augsburger Philharmonikern und dem Münchner Kammerorchester. Seitdem spielte sie 23 Jahre in der 1.Violine und 10 Jahre in der 2. Violine. Beide Stimmen haben für sie ihren Reiz und machen ihr großen Spaß. Auch fand sie immer Vergnügen daran, in verschiedensten Kammermusikbesetzungen vom Duo bis zum Oktett zu musizieren.

Bereits mit 12 Jahren kam sie als Jungstudentin auf das Richard-Strauss-Konservatorium, wo ihr 4 Jahre lang ein Stipendium gewährt wurde. Nach dem Abitur studierte sie an der Münchner Musikhochschule und bekam noch vor dem Staatsexamen eine Anstellung beim Münchner Kammerorchester. Es folgten Meisterkurse, wann immer die Reisetätigkeit es erlaubte, außerdem war sie Gründungsmitglied des Münchner „Morgenstern-Quartetts“.

Neben der Stelle bei den Münchner Symphonikern widmet sie sich einer weiteren Leidenschaft - dem Unterrichten. Sie unterrichtet an verschiedenen Gymnasien sowie der Musikschule in ihrem Heimatort Penzberg und leitet dort zur Zeit außerdem ein generationenübergreifendes Streicherensemble.